Sprache wechseln

A + H Klima- und Systemtechnik GmbH

Umweltsimulation Kälte Klima Lüftung
Prüfstandskabinen Schallschutzkabinen
Messräume Windgeräuschprüfstände

 

ExKliKa

Dieses Vorhaben wurde aus Mitteln der europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

 

Folgen Sie uns

 Instagram

  Facebook

 

A + H Klima- und Systemtechnik GmbH

Parallelstraße 38
D-66113 Saarbrücken

Tel. +49 681 9 91 82-0
Fax +49 681 9 91 82-20

info@aundh.de

 

 

Die Anwendung der allseits bekannten AHA-Formel in Kombination mit optimierten Umgebungsluftbedingungen, sorgt für einen
verbesserten Schutz Ihrer Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten.

  • Optimieren von Temperatur und Luftfeuchte Ihrer RLT-Anlage


Die Umgebungsluftbedingung des Menschen wird in der Behaglichkeit (subjektiv) beschrieben.
Hierbei ist ein Zusammenspiel von Temperatur und Luftfeuchte,
von großer Wichtigkeit.

Ein erhöhter Luftaustausch und das Minimieren der Umluftanteile sind ebenso Bestandteile eines infektionsschutzgerechten Betriebes Ihrer raumlufttechnischen Anlage.

In der folgenden Abbildung ist das sogenannte Behaglichkeitsfeld des Menschen dargestellt:

bild

In einem Temperaurbereich von ~18-24°C und einem relativen Luftfeuchtebereich von 35-75% fühlt der Mensch sich demnach „wohl“ (subjektiv).

Gerade in den Wintermonaten ist die „freie“ Umgebungsluft (Außenluft)
durch die niedrige Temperatur nicht ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt.

Der fehlende Wasserdampf in der Luft sorgt für eine schlechtere Bindung der Staubpartikel und begünstigt somit einen erhöhten Transport von z.B. Bakterien, Viren, Mikroorganismen etc.

Weiterhin fördert eine langfristig niedrige Luftfeuchte unter anderem die Austrocknung der Nasenschleimhaut und demnach die Anfälligkeit zu erkranken.

Erhöhte Luftaufladung mit Schadstoffen und weniger körpereigener Schutz sind die Folge

  • Die Natur als Vorbild zur Luftreinigung


Ein Teil der natürlichen Luftreinigung findet in unserer Atmosphäre statt, unter anderem durch Ozon, UV-Strahlung und Hydroxyle.

Durch bestimmte UV-Strahlung werden Zellkerne in Mikroorganismen zerstört und eine Zellteilung unterbunden. Ozon und Hydroxyle reagieren ebenso mit organischen Stoffen und zerstören die Zellmembranen.

Mithilfe von UV-C-Luftreinigungsgeräten kann ein vergleichbarer Effekt in Räumlichkeiten erzielt werden.
Diese erzeugen mithilfe einer speziellen UV-Lampe und einem metallisch beschichteten Katalysatorgitter die benötigten Stoffe zur nahezu vollständigen Dekontamination der Luft.

Das nachhaltige unschädlich machen von unzuträglichen Luftbestandteilen durch ein aus der Natur nachempfundenes Verfahren

Ein hochwertiges Filtermedium kann einen Großteil von Partikeln abscheiden und ist nach Nutzungsdauer auszutauschen.

Abhängigkeit des Einsatzes an die Auslegungsdaten der RLT-Anlage gebunden (Einzelfallprüfung notwendig)

Unsere Leistungen bzw. Ihre Schutzmaßnahmen:

  • Optimieren von Temperatur und Luftfeuchte Ihrer RLT-Anlage
  • Bestandsaufnahme und Maßnahmenempfehlungen zum infektionsschutzoptimierten Betrieb Ihrer Anlage
  • Justieren der Anlagenparameter
    Laufzeiten, Luftwechselraten, max. Außenluftanteile etc.
  • Prüfen der Bestandbauteile zur Filterung, ggf. Upgrade der Luftfilter
  • Hygienereinigung und Desinfektion Ihrer RLT-Anlage
  • Nachweis durch Probennahme und Auswertung durch ein unabhängiges Labor (nach VDI 6022)
  • Nachrüsten von UV-C-Bestrahlungssystemen in Ihrer RLT-Anlage (dezentral)


Die Natur als Vorbild zur Luftreinigung

  • Lieferung und Montage von gebrauchsfertigen UV-C Geräten (zentral)
  • Je Einzelraum oder auch Großräume und Hallen
  • Messen und Protokollieren der Luftqualität

Informationen RLT-MaßnahmenWirkung von Ozon und der Funktionsweise von UV-C-Geräten per Klick herunterladen.

Eine Synthese dieser beiden Optimierungspotentiale werden uns als Fachpartner als sinnvoll und umsetzbar erachtet, daher nehmen Sie gerne mit uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! auf und wir werden Sie beraten.